Zum Hauptinhalt der Seite

Publikationen und Aufsätze

Auf dieser Seite finden Sie unter anderem Ausstellungskataloge zu bisherigen und aktuellen Ausstellungen sowie Fachartikel und Bücher aus unserer hausinternen Publikationsreihe edition-DOMiD. Die Publikationen sind in deutscher und teilweise auch in englischer Sprache verfügbar.

Sie interessieren sich für eine Publikation? Nutzen Sie für eine Bestellung oder generelle Fragen gerne das Formular unten auf der Seite.

2022

Cover: Korea Verband

Unbekannte Vielfalt – Einblicke in die koreanische Migrationsgeschichte in Deutschland

Migrationsbewegungen, ihre diversen Formen und Auswirkungen bleiben von Außenstehenden oft unbemerkt. Auch in der koreanischen Migrationsgeschichte gibt es viele Aspekte, die bislang wenig Beachtung fanden.

Der vorliegende Sammelband „Unbekannte Vielfalt“ beschreibt die ungeahnte Vielfalt, die diese Migration nach Deutschland mit sich bringt. Er umfasst nicht nur Beiträge zur Lebens- und Arbeitswelt der koreanischen Bergarbeiter und Krankenschwestern, die in den 1960er Jahren als »Gastarbeiterinnen« und »Gastarbeiter« aus Südkorea in die BRD kamen, sondern schildert auch die weitgehend unbekannte Migration aus Nordkorea in die DDR.

Adoption als »stille« Migration, das Leben der Rückkehrer nach Südkorea sowie die Lebenswirklichkeit der zweiten Generation werden ebenfalls behandelt. Durch einen Ansatz, der auf die Wechselwirkungen von Migration aufmerksam macht, wird der Vielschichtigkeit der Migrationsbewegung Rechnung getragen. Beigefügte Interviewausschnitte sowie Erfahrungsberichte ergänzen die wissenschaftlichen Beiträge.

Die erste Auflage von 2014 war schon lange vergriffen. Daher freuen wir uns, dass der Korea Verband eine zweite Auflage initiiert hat. Die Publikation kann im Webshop des Korea Verbandes bezogen werden.

Herausgeber*innen: Yong-Seun Chang-Gusko, Nataly Jung-Hwa Han, Arnd Kolb

2. Auflage Februar 2022
312 Seiten

Der Band erscheint in der Reihe »edition DOMiD – Migration im Fokus«
ISBN 978-3-9816133-1-5

Hier bestellen

2021

Cover: transcript Verlag/Lennart Sütterlin

Das Gedächtnis der Migrationsgesellschaft. DOMiD – Ein Verein schreibt Geschichte(n)

Das Leben in der Bundesrepublik Deutschland wird von Millionen Migrant*innen mitgeprägt. Lange blieb ihre Geschichte ungeschrieben, doch 1990 begannen die aus der Türkei stammenden Pionier*innen des »Dokumentationszentrums und Museums über die Migration in Deutschland e.V.« (DOMiD) damit, alltagskulturelle Objekte aus der Ära der so genannten »Gastarbeiter*innen« zusammenzutragen und in Ausstellungen zu präsentieren.

Heute umfasst die Sammlung über 150.000 Zeitzeugnisse aus der Migrationsgeschichte Deutschlands seit 1945 bis heute. Unzählige unerzählte Geschichten multipler Migrationen knüpfen sich daran.

Der freie Autor Manuel Gogos zeichnet in diesem Buch die Geschichte unseres Vereins DOMiD nach.

Dank der Förderung durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW können wir das Buch als digitale Open Access Version imn PDF-Format zur Verfügung stellen.

270 Seiten, Ab sofort verfügbar

Print: 40€ gebundenes Hardcover
Hier beim Verlag bestellen

PDF: 0€ (Open Access)
Hier Gratis E-Book bestellen

Bild: Deutsch-Marokkanisches Kompetenznetzwerk

Deutsch-Marokkanische Lebenswege: Geschichten über das Suchen, Ankommen und Engagieren

Deutsche mit marokkanischer Herkunft sind im Alltag oft von prekären Lebensverhältnissen betroffen. Das wirkt sich auf viele Lebensbereiche aus – zum Beispiel auf die schlechteren Bildungschancen und die schlechteren Karrierechancen. Dies führt in der Konsequenz zu prekären Lebensverhältnissen bei gleichzeitiger Erfahrung von Diskriminierung. Die Ausgangsbedingungen von vielen Deutschen marokkanischer Herkunft sind daher wegen gesellschaftlichen Barrieren und Herausforderungen nicht einfach.

Das zeithistorische Buch umfasst Beiträge von 32 Deutschen mit einer marokkanischen Einwanderungsgeschichte in Form von Selbst-Portraits, Interviews, Gedichten und Kurzgeschichten. "Deutsch-Marokkanische Lebenswege" ist ein Buchprojekt der Hochschule Magdeburg-Stendal und des Deutsch-Marokkanischen Kompetenznetzwerkes (DMK), in Kooperation mit DOMiD.

Diese Publikation ist hier kostenfrei als E-Book verfügbar.

2019

Bild: @DOMiD-Archiv, Köln

Refugee Stories Collection: jede Geschichte zählt!
Ein englischer Titel, drei Wörter und eine einfache Idee: Die Geschichten derjenigen zu sammeln, die seit Mitte 2015 nach Nordrhein-Westfalen geflüchtet sind. Mit dem „Refugee Stories Collection“-Projekt dokumentierte DOMiD in den Jahren 2017 und 2018 die Erlebnisse und Erfahrungen von 71 Menschen, deren Flucht sie nach NRW führte. Es wurden sowohl Hintergründe, Ursachen und Fluchtumstände erfragt, als auch die aktuellen Lebensumstände seit ihrer Ankunft in Deutschland beleuchtet.

Dabei stand vor allem ein Perspektivwechsel im Vordergrund: drei wissenschaftliche Mitarbeiter*innen mit eigenem Fluchthintergrund führten Interviews, sammelten Objekte und Fotos. Jonatan Bekele, Sahra Camal und Sami Dzemailovski setzten auf diese Weise in Zusammenarbeit mit DOMiD und der Projektkoordinatorin Elisabeth Pütz ein starkes Signal für mehr gesellschaftliche Teilhabe von Geflüchteten, vor allem bei der Narration von persönlichen Geschichten.

Diese Publikation ist als Print-Version nur limitiert verfügbar. Bitte nutzen Sie den PDF-Download.

  • Refugee Stories Collections

    PDF / 5 MB

    Download

2017

Bild: @DOMiD-Archiv, Köln

Unsichtbar. Vietnamesisch-Deutsche Wirklichkeiten

Die Reihe „edition DOMiD“ wächst weiter. Im 3. Band steht die vietnamesische Migration endlich im Fokus. Das Buch hat es sich zur Aufgabe gemacht, die bisher relativ unbeachteten Aspekte der vietnamesischen Migration und die Geschichte(n) der Menschen, die aus Vietnam stammen sichtbar zu machen.

15€ zzgl. Versandkosten
Bestellen

Aufsatz

  • Arnd Kolb/Robert Fuchs in Imis-Beiträge, Heft 51/2017

    Am Ende des Hindernisparcours? Neue Zeiten und neue Konzepte für ein ›zentrales Migrationsmuseum‹ in der Migrationsgesellschaft

    PDF / 586 kB

    Download

Aufsatz

  • Sandra Vacca in Imis-Beiträge, Heft 51/2017

    Auf der Suche nach Expert_innen der Migration.

    PDF / 5 MB

    Download

2014

Unbekannte Vielfalt: Einblicke in die koreanische Migrationsgeschichte in Deutschland

Im 2. Band der Reihe "Edition DOMiD" wird die koreanische Migration besprochen. Das Buch umfasst nicht nur Beiträge zur Lebens- und Arbeitswelt der koraenischen Bergarbeiter*innen und Krankenschwestern, die in den 1960er Jahren in die BRD kamen, sondern schildert auch die weitgehend unbekannte Migration aus Nordkorea in die DDR.

leider vergriffen

2013

Bild: @DOMiD-Archiv, Köln

»Gastarbeiter« im Streik – Die Arbeitsniederlegung bei Ford Köln im August 1973

DOMiD veröffentlichte anlässlich des 40. Jahrestags des sogenannten „Ford-Streiks“ das Buch »Gastarbeiter« im Streik – Die Arbeitsniederlegung bei Ford Köln im August 1973 von Jörg Huwer. Der Autor beschreibt auf anschauliche und eindrückliche Weise den Ablauf und die Hintergründe der Arbeitsniederlegung. Zum ersten Mal werden so die Zusammenhänge des Streiks klar und deutlich aufgezeigt, jenseits aller bisherigen Deutungsmuster.

leider vergriffen

2012

Publikation DOMiD: 3 Generationsn

Drei Generationen

Kolb, Arnd/Ulutuncok, Guenay (Hrsg.), Köln 2012. In diesem Buch präsentieren Guenay Ulutuncok und Arnd Kolb 3-Generationen-Porträts und ergänzen sie mit historischen Fotos sowie fachlichen und poetischen Texten. Die Fotoporträts aus jeweils einer Familie erzählen Geschichten, die das gesamte mögliche Erfahrungsspektrum der EinwanderInnen aus der Türkei abbilden. Zudem drücken sie die Entwicklung der politischen Haltung gegenüber MigrantInnen aus: Von dem Konzept der Gastarbeit über die Debatte der Integration bis hin zur gegenwärtigen Forderung nach gesellschaftlicher Teilhabe.

leider vergriffen
Mehr Informationen über "Drei-Generationen"

Als Ausstellung verfügbar: "Drei-Generationen".

Bild: @DOMiD-Archiv, Köln

Stand der Dinge – Sammlung und Darstellung der Migrationsgeschichte

Symposium am 25. April 2012 im Rautenstrauch-Joest-Museum, Köln. Tagungsdokumentation. DOMiD e.V. (Hrsg.), Köln 2012. Im April 2012 lud DOMiD AkteurInnen der Wissenschafts-, Museums- und Archivlandschaft ins Rautenstrauch-Joest-Museum nach Köln ein. Diskutiert wurde die Entwicklung der Musealisierung von Migration.

als Print-Version leider vergriffen

als PDF-Download verfügbar!

2011

Bild: @DOMiD-Archiv, Köln

3-Generationen-Porträts. 50 Jahre Migration aus der Türkei

Fotografiert von Guenay Ulutuncok, im Auftrag von DOMiD. DOMiD e.V. (Hrsg.), Köln 2011. Das Buch präsentiert die gesamte "3-Generationen-Porträts" Sammlung.

leider vergriffen

Mehr Informationen über die "Drei-Generationen".

Bild: @DOMiD-Archiv, Köln

Geteilte Heimat. 50 Jahre Migration aus der Türkei Paylaşılan Yurt

Eryılmaz, Aytaç/Lissner, Cordula (Hrsg.), Essen 2011. Das Buch im Klartext Verlag ergänzte die Ausstellung "Geteilte Heimat". Es umfasst Fotografien, Dokumente und Essays von WissenschaftlerInnen sowie biographische Texten.

25€ zzgl. Versandkosten
Bestellen

[keine Abbildung]

50 years migration from Turkey – Historisches Wissen als Chance interkultureller Öffnung

Im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen stellte DOMiD 2011 diese Internetpräsentation zur Migration aus der Türkei zusammen. Sie hält grundlegende Informationen sowie anschauliches Bildmaterial zum Thema bereit.

leider vergriffen

2009

[keine Abbildung]

Wer spricht? Geteilte Erinnerungen in der Migrationsgesellschaft

Aytaç Eryılmaz und Martin Rapp, in: Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft (Hrsg.): Jahrbuch Kulturpolitik 2009. Thema: Erinnerungskulturen und Geschichtspolitik, Essen 2009, S. 271-279.

über Bibliotheken ausleihbar

2008

DOMiD Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland e.V.

Matuszewski, Nina, in: Verband Deutscher Archivarinnen und Archivare e.V. (Hrsg.), Lebendige Erinnerungskultur für die Zukunft - 77. Deutscher Archivtag 2007 in Mannheim, Fulda 2008, S. 151-155.

über Bibliotheken ausleihbar

2007

The Political and Social Significance of a Museum of Migration in Germany

Eryılmaz, Aytaç, in: UNESCO (Hrsg.), The Cultural Heritage of Migrants, Museum International 5 (2007), S. 127-136.

über Bibliotheken ausleihbar

2005

Bild: @DOMiD-Archiv, Köln

Projekt Migration

DOMiD realisierte das Projekt in Kooperation mit dem Kölnischen Kunstverein, dem Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie der Universität Frankfurt am Main sowie dem Institut für Theorie der Gestaltung und Kunst an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich. Förderer war die Kulturstiftung des Bundes.

Das Projekt umfasste eine Vielzahl von Forschungsprojekten, Kunstaktionen, Veranstaltungen und Filmprogrammen. Im Fokus dieser Arbeiten standen die Geschichte der Arbeitsmigration seit den 1950er Jahren sowie die durch diese Wanderungsbewegungen ausgelösten gesellschaftlichen Veränderungen.

Die Ausstellung konzentrierte sich auf die gesellschaftlichen Veränderungen, die durch Migration entsteht. Sie präsentierte damit ein von Migration geprägtes Deutschland und Europa. Darüber hinaus skizzierte sie aus der Betrachtung der Geschichte und der gegenwärtigen Situation die Frage nach dem zukünftigen Potenzial der Migration.

Ein mehrsprachiger Katalog des DuMont Verlags ergänzte die Ausstellung. Es enthielt fotografische und künstlerische Bilder, Dokumente und Interviews sowie Essays internationaler Wissenschaftler Für sein außergewöhnliches Design, Konzept und Verarbeitung wurde der Katalog 2005 von der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet.

48€ zzgl. Versandkosten (>2kg)

Bestellen

Aufsatz: Migrationsgeschichte in Deutschland

[keine Abbildung]

"Migrationsgeschichte in Deutschland"

Publikationsliste zum Download

  • Publikationsliste

    Liste der Publikationen zum Download

    PDF / 291 kB

    Download

Publikationsbestellungen

Hier können Sie Fragen stellen und/oder die verfügbaren Publikationen bestellen.

Wählen Sie alle gewünschten Publikationen aus.

Wenn Sie einen Buchhändler repräsentieren, füllen Sie bitte auch das Feld "Institution" aus.

Wenn Sie mehrere Examplare benötigen, nennen Sie hier bitte die gewünschte Anzahl pro angeforderter Publikation ein.

→ Datenschutzerklärung lesen

Zurück zum Seitenanfang