Zum Hauptinhalt der Seite
Vor einem neongelben Hintergrund ist eine Illustration eines weißen Sterns zu sehen. Darüber steht in schwarzen Großbuchstaben "MIND THE GAP".

News, DOMiDLabs, Partizipation, Ausstellung

Mind The Gap! Erzählungen und Fragen von LGBTIQA+ Migrant*innen

Die zweite Ausstellung im Rahmen von DOMiDLabs öffnet!

Die Ausstellung Mind The Gap! Erzählungen und Fragen von LGBTIQA+ Migrant*innen ist das Ergebnis von Lab #02. Menschen mit Erfahrungen in LGBTIQA+ Zusammenhängen – mit und ohne Migrationsgeschichte – kamen zusammen und bildeten ein Kurator*innen-Kollektiv. Gemeinsam mit dem Labs-Projektteam gingen sie den Fragen nach, wie das zukünftige Migrationsmuseum von DOMiD in seiner Dauerausstellung mit Lücken in der eigenen Sammlung inhaltlich und gestalterisch umgehen kann und wie die LGBTIQA+ Geschichte(n) der Migrationsgesellschaft erzählt werden kann/können.

Die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit sind vom 31.03.– 04.05.2023 in der Ausstellung Mind The Gap! Erzählungen und Fragen von LGBTIQA+ Migrant*innen zu sehen.

***

Das Laborteam verwendet bei der gemeinsamen Arbeit den Begriff LGBTIQA+. Dieser ist eine Abkürzung der englischen Wörter lesbian, gay, bisexual, transgender, intersex, queer, asexual und + für other diverse sexual orientations and gender identities. Die deutsche Übersetzung des Begriffs lautet LSBTIQA+. Dieser steht entsprechend für: Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans* Personen, inter Personen, queere Personen, asexuelle Personen und + für weitere sexuelle Identitäten oder Geschlechtsidentitäten.

Ausstellungsort: Kulturbunker Köln-Mülheim, Berliner Str. 20, 51063 Köln

Ausstellungszeitraum: 31.03. – 04.05.2023

Öffnungszeiten
Mo, Di und Feiertage geschlossen
Mi – Fr: 15 bis 19 Uhr
Sa – So: 12 bis 19 Uhr

Private Gruppenführungen (max. 15 Teilnehmende) auf Anfrage unter labs@domid.org
Eintritt und Teilnahme an Veranstaltungen kostenfrei

Vor einem neongelben Hintergrund ist eine Illustration eines weißen Sterns zu sehen. Darüber steht in schwarzen Großbuchstaben "MIND THE GAP". Oben rechts ist das Logo von Lab #02 zu sehen. Unten rechts steht "Erzählungen und Fragen von LGBTIQA+ Migrant*innen".

Ausstellungsprogramm

#1 Samstag, 01.04., 16:00 Uhr | Führung durch die Ausstellung Mind The Gap!

Mitglieder des kuratorischen Kollektivs führen durch die Ausstellung Mind The Gap! Erzählungen und Fragen von LGBTIQA+ Migrant*innen. Die Führung ist zweisprachig, in deutscher und englischer Sprache. Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Treffpunkt: Galerie im Kulturbunker Köln-Mülheim, Anmeldung bis 30.03.2023 unter labs@domid.org (max. 15 Teilnehmende)

#2 Sonntag, 02.04., 14:00 Uhr | Führung durch die Ausstellung Mind The Gap!

Mitglieder des kuratorischen Kollektivs führen durch die Ausstellung Mind The Gap! Erzählungen und Fragen von LGBTIQA+ Migrant*innen. Die Führung ist zweisprachig, in deutscher und englischer Sprache. Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Treffpunkt: Galerie im Kulturbunker Köln-Mülheim, Anmeldung bis 30.03.2023 unter labs@domid.org (max. 15 Teilnehmende)

#3 Donnerstag, 06.04., 17:00 Uhr | Führung durch die Ausstellung Mind The Gap!

Mitglieder des kuratorischen Kollektivs führen durch die Ausstellung Mind The Gap! Erzählungen und Fragen von LGBTIQA+ Migrant*innen. Die Führung ist zweisprachig, in deutscher und englischer Sprache. Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Treffpunkt: Galerie im Kulturbunker Köln-Mülheim, Anmeldung bis 04.04.2023 unter labs@domid.org (max. 15 Teilnehmende)

#4 Samstag, 08.04., 14:00 Uhr | Führung durch die Ausstellung Mind The Gap!

Mitglieder des kuratorischen Kollektivs führen durch die Ausstellung Mind The Gap! Erzählungen und Fragen von LGBTIQA+ Migrant*innen. Die Führung ist zweisprachig, in deutscher und englischer Sprache. Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Treffpunkt: Galerie im Kulturbunker Köln-Mülheim, Anmeldung bis 06.04.2023 unter labs@domid.org (max. 15 Teilnehmende)

#5 Samstag, 15.04., 14:00 Uhr | Führung durch die Ausstellung Mind The Gap!

Mitglieder des kuratorischen Kollektivs führen durch die Ausstellung Mind The Gap! Erzählungen und Fragen von LGBTIQA+ Migrant*innen. Die Führung ist in deutscher und englischer Sprache. Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Treffpunkt: Galerie im Kulturbunker Köln-Mülheim, Anmeldung bis 13.04.2023 unter labs@domid.org (max. 15 Teilnehmende)

#6 Samstag, 22.04., 19:00 Uhr | Führung durch die Ausstellung Mind The Gap! im Rahmen der Mülheimer Nacht

Mitglieder des kuratorischen Kollektivs führen durch die Ausstellung Mind The Gap! Erzählungen und Fragen von LGBTIQA+ Migrant*innen. Die Führung ist in deutscher und englischer Sprache. Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Treffpunkt: Galerie im Kulturbunker Köln-Mülheim, Anmeldung bis 20.04.2023 unter labs@domid.org (max. 15 Teilnehmende)

#7 Freitag, 28.04., 17:00 Uhr | Führung durch die Ausstellung Mind The Gap!

Mitglieder des kuratorischen Kollektivs führen durch die Ausstellung Mind The Gap! Erzählungen und Fragen von LGBTIQA+ Migrant*innen. Die Führung ist in deutscher und englischer Sprache. Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Treffpunkt: Galerie im Kulturbunker Köln-Mülheim, Anmeldung bis 26.04.2023 unter labs@domid.org (max. 15 Teilnehmende)

#8 Sonntag, 30.04., 14:00 Uhr | Führung durch die Ausstellung Mind The Gap!

Mitglieder des kuratorischen Kollektivs führen durch die Ausstellung Mind The Gap! Erzählungen und Fragen von LGBTIQA+ Migrant*innen. Die Führung ist in deutscher und englischer Sprache. Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Treffpunkt: Galerie im Kulturbunker Köln-Mülheim, Anmeldung bis 28.04.2023 unter labs@domid.org (max. 15 Teilnehmende)

#9 Donnerstag, 04.05., 17:30 Uhr | Führung durch die Ausstellung Mind The Gap!

Mitglieder des kuratorischen Kollektivs führen durch die Ausstellung Mind The Gap! Erzählungen und Fragen von LGBTIQA+ Migrant*innen. Die Führung ist in deutscher und englischer Sprache. Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Treffpunkt: Galerie im Kulturbunker Köln-Mülheim, Anmeldung bis 02.05.2023 unter labs@domid.org (max. 15 Teilnehmende)

Sammlungslücken ausstellen

Vor einem pinken Hintergrund sind verschiedene Illustrationen mit schwarzen Linien zu sehen. In der Mitte ist ein Museumsgebäude abgebildet, vor dem eine Person, die ein Schild hoch hält, zu sehen ist. Sie steht auf zwei Ordnern mit den Titeln Biografien und Fotoalbum. Links von dem Museumsgebäude ist eine Person abgebildet, die mit ihrem überproportional langen linken Arm eine Sprechblase über das Dach des Gebäudes hält. Rechts von dem Museumsgebäude ist eine Hand zu sehen, die ein Puzzlestück hält, welches so scheint, als ob es in die rechte Seite des Museums eingesetzt werden soll.

Das zweite Labor Mind The Gap! beschäftigt sich mit dem Thema Sammlungslücken. Denn jede Sammlung hat Lücken. Diese können in Museen fehlende Objekte oder bislang nicht berücksichtige Erzählungen sein. In der DOMiD-Sammlung sind solche Leerstellen beispielsweise LGBTIQA+ Perspektiven.

Dank der Unterstützung und der Netzwerke von SOFRA – Queer Migrants e.V., rubicon e.V. mit baraka – a place for international queers und vom Integrationshaus e.V. mit Spektrum Queer Group kamen Adrian Flaksbaum Moll, Akshay Kapadia und Elizaveta Khan zusammen und bildeten mit dem freien Kurator Niko Wahl (Wien) das Kurator*innen Kollektiv. Begleitet wurden sie bei ihrer Arbeit von dem DOMiD-Projektteam. Die gestalterischen Elemente und Formate wurden in Zusammenarbeit mit den Ausstellungsbauer*innen von StiftungFREIZEIT entwickelt.

Bei regelmäßigen Treffen tauschte sich das Laborteam über persönliche und gesellschaftliche LGBTIQA+ Erzählungen und Themen aus. Davon ausgehend entwarf und erprobte das Team gestalterische Elemente und Formate, die Sammlungslücken visuell und räumlich übersetzen.

Im Projekt DOMiDLabs: Labore für partizipative Museumsgestaltung kommen in vier Laboren (Labs) unterschiedliche Menschen zusammen. Ihr gemeinsames Ziel ist es, anhand verschiedener Themen Gestaltungskonzepte zu entwickeln, die dem Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland (DOMiD) dabei helfen, ein vielseitiges Migrationsmuseum in Köln-Kalk aufzubauen. Das Projekt DOMiDLabs wird von 2021 bis 2024 von der Kulturstiftung des Bundes gefördert.

Zu domidlabs.de

News zu DOMiDLabs

  • News, DOMiDLabs

    DOMiDLab #04: Im vierten und letzten Labor dreht sich alles um Gefühle

    Lab #04 ist da! Startpunkt bildet die Frage, wie Objekte und Themen, die starke Gefühle auslösen, sensibel ausgestellt werden können. Zusammen mit Menschen aus der Stadtgesellschaft werden auf darauf Antworten gesucht und Gestaltungsideen entwickelt.

    Mehr …

  • DOMiDLabs, Ausstellung, News

    WERT / SCHÄTZEN – Eine Ausstellung über Anerkennung in der Migrationsgesellschaft

    20.01.2024 – 28.02.2024

    Die Ausstellung „WERT / SCHÄTZEN – Eine Ausstellung über Anerkennung in der Migrationsgesellschaft“ eröffnet am 20.01.24. In ihr geht es um die Reflexion über Anerkennung und Wertschätzung in der Migrationsgesellschaft.

    Mehr …

  • Vor einem neongelben Hintergrund ist eine Illustration eines weißen Sterns zu sehen. Darüber steht in schwarzen Großbuchstaben "MIND THE GAP". Oben rechts ist das Logo von Lab #02 zu sehen. Unten rechts steht "Erzählungen und Fragen von LGBTIQA+ Migrant*innen".

    News, DOMiDLabs, Partizipation, Ausstellung

    DOMiDLabs: Mind The Gap! Erzählungen und Fragen von LGBTIQA+ Migrant*innen

    31.03.2023 – 04.05.2023

    Die Ausstellung "Mind The Gap! Erzählungen und Fragen von LGBTIQA+ Migrant*innen" ist vom 31.3. – 4.5.23 im Kulturbunker Köln-Mülheim zu sehen. Sie ist eine inhaltliche und gestalterische Auseinandersetzung mit Leerstellen in der DOMiD-Sammlung.

    Mehr …

Zurück zum Seitenanfang